Dienstag, 11. Juli 2017

[Buchvorstellung] Destiny - Dich zu wollen von Sara Herz

Buchvorstellung einmal anders



Heute treffe ich mich mit Liam McClary und Sara Herz, der Autorin des Buches „Destiny – Dich zu wollen“ im Irish Pub Old McClary. Schon als ich die Straße entlang gehe erblicke ich Sara, wir begrüßen uns und betreten das Old McClary.

Hallo, danke dass ihr zwei heute für das Buch antwortet. Vielleicht wollt ihr euch sogar gegenseitig interviewen?
Liam: Hallo Schönheit. (Er zwinkert Claudia zu, während er ihr die Hand reicht)
Sara: Danke, dass wir dabei sein dürfen. (Gibt Claudia ebenfalls die Hand und schenkt ihr ein Lächeln) Und du Liam, sei brav. (Sara schlägt Liam sachte auf den Oberarm)
Liam: Ich tue doch nichts. (Unschuldiger Augenaufschlag, seine Hand liegt auf seinem Herz)
Sara. Noch nicht. (Sara schaut ihn, gespielt streng an. Dennoch zucken ihre Mundwinkel)
Komm, wir setzten uns. Trinken zuerst gemeinsam, ein Guinness. (Liam geht zur Theke, um unsere Biere zu zapfen. Kurze Zeit später, gesellt er sich wieder zu uns).
Liam: Sara, beschreibe uns doch bitte das Buch aus deiner Sicht in max. 5 Sätzen.
Sara: Das ist echt schwierig. Okay, ich versuche es. Also: (lacht)
Bei Destiny- Dich zu wollen, geht es hauptsächlich, um das Schicksal, zweier Menschen welche sich finden. Dass das Leben nicht immer so verläuft, wie man sich erhofft, sondern das manchmal Probleme auftauchen, welche man im ersten Moment, als solche nicht erkennen kann oder nicht wahrhaben will. Vor allem, kann die Liebe alles überstehen?
Liam: Liebe, wer braucht das? (er schnaubt verächtlich, sagt aber dazu weiter kein Wort)
Sara: Claudia, nicht nachfragen. Das lohnt sich nicht, den er kann genauso stur sein, wie sein Bruder auch. (Sara lehnt sich zu Claudia und flüstert: „Das erzähle ich dir mal unter vier Augen“. Mit einem Augenzwinkern lehnt sich Sara wieder zurück).
Liam: Warum hast du ausgerechnet das Thema allein erziehender Vater und auch Beziehungen und ihre daraus entstehenden Probleme als Hauptthema des Buches verwendet?
Sara: (runzelt die Stirn, während sie überlegt) Es ist ein Thema, welches es im wahren Leben auch gibt. Es sind nicht immer nur alleinerziehende Mütter, die ihren Alltag stemmen. Die sich mit Problemen auseinandersetzen müssen und gleichzeitig auch noch, um ihre Kinder kümmern müssen. Ich denke, es ist auch wichtig, zu wissen, dass es alleinerziehenden Vätern auch so ergeht. Zumal ich alleinerziehende Väter echt sexy finde. (Röte schießt ihr in die Wangen). Beide haben meinen größten Respekt.
Liam: Es ist das wahre Leben. Keine Fantasie. (Lässig zuckt er mit den Schultern und lehnt sich zurück)
Liam: Hast du eine Lieblingsstelle im Buch, welche du uns unbedingt vorstellen möchtest? Meine ist:
Sara: Als Marie das erste Mal Emma traf. Bei dem Familienessen. 😊 (strahlt, über das ihr Gesicht)
Liam: Sara, magst du auch meine wissen?
Sara: Klar. (Neugierig, wartet sie auf seine Antwort)
Liam: Der Szene mit dem… (Sara hält Liam, schnell den Mund zu, genuschelt hört man nur noch Wortbrocken wie: Höschen, weltbewegend)
Sara: Liam sei still, du verrätst noch alles (Sara wartet, bis Liam ihren Blick erwidert. Erst nach einem Nicken von ihm lässt sie langsam ihre Hand sinken)
Liam: Okay, okay.. ich bin ja schon still. Mir gefallen alle Szenen mit meiner kleinen Emma. (Ganz stolzer Onkel, streckt er die Brust raus) Aber die geilste Szene überhaupt ist, als Nathan den Schwanztanz machte. Damit ziehe ich ihn immer noch gerne auf. Mann, war der verpeilt. (Liam lacht aus vollem Halse)
Sara: Das war sehr lustig.
Liam: Wie viel echte Sara steckt eigentlich in deinem Buch oder vielleicht sogar in den einzelnen Charakteren?
Sara: Nicht viel, ein bisschen was von Emily, findet man auch in mir wieder.
Liam: Ach ja? (Interessiert beugt er sich zu Sara, mustert sie lange und intensiv)
Sara: Vergiss es, ich bin vergeben (Sara lacht)
Claudia: Was ist denn euer Lieblingszitat aus dem Buch?
Sara: Ein Leben ohne Liebe ist kein Leben.
Liam: Leser sind immer auch ein bisschen neugierig. Würdest du dich vielleicht noch in deinen eigenen Worten vorstellen?
Sara: Okay, mein Name ist Sara Herz. Ich lebe mit meinem Partner, sowie zwei Katzen (Mika & Mila) im schönen Saarland. Bezeichne mich selbst als büchersüchtig. Liebe das Lesen und Schreiben.
Claudia: Danke, dass ihr mir dieses tolle Interview gegeben habt!
Sara: Vielen Dank, dass wir mitmachen durften. Es hat mich sehr gefreut. Ich hoffe, wir sehen uns bald wieder.

Liam: Komm doch nochmal vorbei, aber ohne den Wachhund hier (Damit zeigt er auf Sara. Liam beugt sich zu Claudia, küsst sie zum Abschied auf die Wange und flüstert: „Dann nehme ich mir nur Zeit für dich“)


1 Kommentar:

  1. Hey,

    tolles, aufschlussreiches Interview. :)
    Das Buch klingt auch wirklich spannend. Ich schreibe es mal direkt auf meine WuLi.

    Liebe Grüße,
    Kim

    AntwortenLöschen